Corona-Tests beim Hausarzt möglich

Eine Infektion mit SarsCov2 festzustellen, ist nun auch mittels Antigentest im Schnellverfahren beim Hausarzt möglich!

Nunmehr ist es möglich, einen Corona-Antigentest beim Hausarzt zu machen!

Seit 22.10. können sich krankenversicherte Personen auch bei niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 testen lassen. Voraussetzung ist, dass die zu testende Person selbst Symptome aufweist, die auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 hinweisen. Zweite Voraussetzung ist die Bereitschaft von niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten mitzumachen, da dies freiwillig ist. Grundlage ist eine Verordnung des Gesundheitsministeriums, die seit 22.10. in Kraft ist.

Patienten können vor Kontaktaufnahme mit 1450 mit ihrem Hausarzt Kontakt aufnehmen und gegebenenfalls einen derartigen Schnelltest in Absprache mit dem Hausarzt durchführen. Innerhalb von 15 Minuten bietet sich die Möglichkeit eine Infektion mit SarsCov2 nachzuweisen und dann weitere Schritte einzuleiten (Meldung an die Gesundheitsbehörde bzw. Veranlassung einer PCR-Testung).

Seit 22.10.2020 ist dies für Patienten auch kostenlos möglich sofern Symptome vorliegen.

Was ist ein Antigen-Test?
Anders als beim PCR-Test werden mit Anitgentests nicht das Erbmaterial des Virus, sondern bestimmte Oberflächenproteine des Virus (Antigene) nachgewiesen. Im Unterschied zum PCR-Test ist zur Auswertung des Antigentests keine Laborananalyse notwendig. Das Ergebnis liegt wesentlich rascher als beim PCR-Test vor. Antigentests sind im Vergleich zu PCR-Tests allerdings weniger zuverlässig. Zur korrekten Durchführung ist zur Probenentnahme ein Nasen-Rachen-Abstrich notwendig. Die Tests dürfen daher nur durch medizinisches Fachpersonal angewendet werden.

Telefonische Krankmeldung
Die telefonische Krankschreibung ist wieder möglich. Seit 1. November und vorerst bis Ende März kann man sich nun wieder krankmelden, ohne persönlich beim Arzt erscheinen zu müssen. Zuletzt war dies nur bei Corona-Symptomen möglich.
Der persönliche Kontakt mit dem Arzt soll jedoch nicht auf Dauer durch Ferndiagnosen ersetzt werden!


Weitere Infos erhalten Sie auf:

www.gesundheit.gv.at
www.sozialministerium.at