"Petrus Award" für Karl Schadenhofer

Der Preis der Marktgemeinde St. Peter/Au für besonderes ehrenamtliches Engagement ging an den langjährigen Rot-Kreuz-Mitarbeiter Karl Schadenhofer.

Zum diesjährigen Neujahrsempfang im Festsaal des Schlosses
durfte Bürgermeister Johannes Heuras wieder zahlreiche Persönlichkeiten aus den
St. Peterer Vereinen, Organisationen, Institutionen und der Wirtschaft
begrüßen. Auch die neu zugezogenen Bürger des vergangenen Jahres waren zum
traditionellen Jahresauftakt eingeladen, der im ersten Teil des Abends ganz im
Zeichen des Rückblicks auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2019 stand, das in
einer kleinen Foto- und Videoschau präsentiert wurde. Neben zahlreichen Festen
und Feiern konnten eine Vielzahl von Projekten realisiert werden – allen voran
die Fertigstellung des neuen UFC-Stadions sowie die Eröffnung der
Bezirksleitstelle des Roten Kreuzes am neuen Standort sowie der neue
Gemeindeauftritt mit neuem Logo, Homepage und Gemeindezeitung. Für die
musikalische Umrahmung sorgte die Musikschulband.
Mit Dankesurkunden wurden jene Vereine und Organisationen ausgezeichnet, die einen
Beitrag zum Gelingen des St. Peterer Kinderferienprogramms geleistet haben.
Ein besonders engagiertes Mitglied des Roten Kreuz St. Peter/Au wurde anschließend
vor den Vorhang geholt. Rund 30.000 ehrenamtliche Einsatzstunden hat Karl
Schadenhofer (67) seit 1987 beim Roten Kreuz St. Peter/Au geleistet, mehr als
100 Erste-Hilfe-Kurse in Schulen und Firmen abgehalten und sich in 152 Kursen
aus- und weitergebildet. Für dieses große Engagement überreichte ihm
Bürgermeister Johannes Heuras den „Petrus Award“, eine Auszeichnung, die 2017
von Heuras als Dankeschön für Freiwilligkeit und Ehrenamt initiiert und zum 4.
Mal durch den Gemeinderat der Marktgemeinde vergeben wurde.
Im Anschluss an den Festakt ging man zum gemütlichen Teil des Abends über, bei
dem die Bäuerinnen sowie die Gemeindebediensteten für das leibliche Wohl der
Gäste sorgten.

Fotos des Abends sind auf unserer Bildergalerie zu sehen!