Zweite Chance für Christbäume

Die Landjugend St. Peter in der Au sammelte am 12. Jänner Christbäume im Markt ein, die als Hackschnitzel verarbeitet Wärme spenden werden.

Die Entsorgung der Christbäume nach Weihnachten wird seit einigen Jahren als besonderes Service der Landjugend St. Peter in der Au für alle Bewohner des Marktes angeboten. Auch heuer rückten die Jugendlichen in mehreren Teams und mit Traktoren und Hängern ausgestattet zum Einsammeln der Bäume aus. Alle Bäume, die von den Bürgerinnen und Bürgern gut sichtbar vor ihre Häuser gestellt wurden, wurden mitgenommen und anschließend zu Hackschnitzeln verarbeitet.

„Wir haben wieder ein sehr gutes Feedback erhalten. Viele haben sich gefreut, dass wir die Abholung wieder so unkompliziert durchgeführt haben und vielen dadurch der Weg zum Altstoffsammelzentrum erspart blieb“, freut sich Landjugend-Leiterin Melanie Schachermayer über die gelungene Aktion, die auch im nächsten Jahr wiederholt werden soll.

Als Dankeschön lud die Marktgemeinde St. Peter/Au alle fleißigen Helferinnen und Helfer zu einem Essen ein. Ortsvorsteherin Julia Krifter nutzte die Gelegenheit, um sich noch einmal persönlich für dieses besondere Engagement zu bedanken: „Vor allem für ältere oder nicht so mobile Bürgerinnen und Bürger ist dieses Service eine großartige Sache! Und die Christbäume bekommen auf diese Weise einen nachhaltigen und regionalen Nutzen.“